Das ist unsere Geschichte


2019

Modernes Design, verbunden mit der FARE®-üblichen Qualität, war auch bei unseren diesjährigen Neuheiten ein wichtiger Antrieb, unsere Produkte weiterhin besonders zu gestalten. Das bewiesen wieder einmal mehr der 5062 Mini-Taschenschirm FiligRain Only95 sowie der 7399 FARE®-Precious, die im Red Dot Award: Product Design 2019 eine doppelte Auszeichnung erringen konnten.

 

Mit dem Entschluss von FARE® im September 2019 eine Ausbildung eigener Azubis in den Fachbereichen Lagerlogistik und Kaufmann / -frau im E-Kommerce, ebenso wird ein Duales Studium mit dem Schwerpunkt der Wirtschaftsinformatik anzubieten, soll weiterhin eine erfolgreiche Zukunft für das Unternehmen gesichert werden.

2017 - 2018

Das Thema "Nachhaltigkeit" wird auch in der Werbemittelbranche immer wichtiger. Wir von FARE® sind die ersten in der Schirmbranche gewesen, die das Thema "grüner Artikel" 2011 angegangen sind. Unser Artikel 3299 ÖkoBrella hat einen Bezug aus recyceltem Kunststoffmaterial und ein Gestell aus schnell nachwachsendem Bambus. Anfang September 2017 wird der 5429 AOC-Mini-Taschenschirm ÖkoBrella als nachhaltiges Produkt des Jahres 2017 von der Jury des PSI Sustainability Awards ausgezeichnet.

 

Mitte September des Jahres startet ein echtes Großprojekt - mit dem Spatenstich eröffnet Geschäftsführer Volker Griesel offiziell die Baustelle zu einem Erweiterungsbau, der die bisher getrennten Gebäude verbindet und ein repräsentatives Ganzes schafft.


Ideenreichtum und Qualität sind zwei wichtige Eigenschaften, die unsere Produkte ausmachen. Das beweisen einmal mehr der 7905 AC-Midsize-Stockschirm FARE-Switch mit dem LED-beleuchteten Stock, der im Dezember mit dem Promotional Gift Award 2018 ausgezeichnet wurde, sowie der 7939 Gästeschirm FARE-Square mit der Auszeichnung "Honourable Mention" im Red Dot Award: Product Design 2018. Produkte, die mit gut durchdachten Detaillösungen überzeugen, werden für einen besonders gelungenen Aspekt gestalterischer Arbeit mit dieser lobenden Erwähnung geehrt.

Zusätzlich zum FARE Hauptkatalog - jetzt FACTBOOK genannt wird erstmals das FARE STYLEBOOK aufgelegt. Damit steht dem Werbemittelhandel eine neue Verkaufsunterlage für Ihre Industriekunden zur Verfügung, die auf 32 Seiten einfach Appetit auf unsere Qualitätsschirme macht!

 

Mit dem Richtfest im Mai 2018 wird die Fertigstellung des Rohbaus traditionell zünftig gefeiert und der Weg in eine erfolgreiche Zukunft geebnet.

2016

Die Jury des Promotional Gift Awards vergab dem FARE-Style für sein besonderes Farbkonzept eine Auszeichnung in der Kategorie „Kommunikatives Produkt“. Ein Grund mehr, die erfolgreiche Style-Familie mit einem Automatik-Taschenschirm zu erweitern, der die außergewöhnliche Kombination der farbigen Schienen und Griffringe aufnimmt und mit farbigen Nähten erweitert.

Auch der elektrische Mini-Taschenschirm FARE-iAuto wurde von dieser Jury ausgezeichnet. Zudem erhielt unsere Weltneuheit, die sich auf Knopfdruck elektrisch vollständig öffnet und schließt, auch den anerkannten Red Dot Design Award.

Im Rahmen des Events "Wirtschaft erleben" wird der FARE Werksverkauf in Remscheid Lüttringhausen eröffnet, in dem wir einen Teil unseres Sortimentes ausstellen und zum Verkauf anbieten.


Unter www.fabrella.de hat FARE einen Onlineshop für Endverbraucher bereitgestellt.

2013 - 2015

Konsequent treibt das FARE-Team die Produkterweiterungen und -entwicklungen voran und kleine noch vorhandene Sortimentslücken werden geschlossen. Die Neuheiten sind auf den Werbemarkt abgestimmt und überzeugen durch modische und innovative Produkte. Ein verantwortungsvoller Umgang mit Umwelt und Mensch in den Fertigungsstätten ist FARE sehr wichtig. Aus diesem Grund ist das Unternehmen Mitglied im BSCI. Durch die ständige Auditierung setzt sich FARE nachweislich und sichtbar für faire Arbeitsbedingungen und Arbeitsschutz in den Lieferländern ein.

 

Im Sommer 2015 feiert FARE 60-jähriges Firmenbestehen in der Wolkenburg Köln.

Anlässlich dieses Events stellt FARE eine Weltneuheit vor: FARE-iAuto! Der erste Taschenschirm, der sich per Knopfdruck elektrisch öffnen und vollständig wieder schließen lässt. Statt Geschenken wünscht sich Geschäftsführer Volker Griesel zum 60. Firmen-Geburtstag strahlende Kinderaugen. 20.000 Euro werden im August an Salvatore Lerose überreicht, um die Fördermaßnahmen der Lerose-Stiftung zu unterstützen.

 

Durch den Zuzug von Flüchtlingen ist der Bedarf an Kleidung & Hygieneartikeln groß. Auch Regenschirme werden in den Notunterkünften dringend benötigt. Neben Schirmspenden unterstützt FARE das Flüchtlingsprojekt von Radiojournalist Horst Kläuser und entwickelt den "Remscheider Schirm für Flüchtlinge". Diverse Remscheider Einzelhandelsgeschäfte verkaufen den Schirm. Die Erlöse der Schirme gehen sofort in die Flüchtlingsarbeit.

Mit der Einführung des FARE-Style bietet FARE einen eleganten Midsize-Stockschirm mit anthrazitfarbenem Bezug und einem überraschenden Farbkonzept an; beim Öffnen auf Knopfdruck werden die leuchtenden Farben von Stock, Schienen und Griffring freigelegt, sie verleihen dem Schirm ein ansprechendes Gesamtdesign.

Im Herbst wird die neue Internetseite mit neuem Webshop veröffentlicht.

Günter Schmidt erhält 2015 Prokura, Ende 2015 ist das FARE-Team auf 42 Mitarbeiter gewachsen.

2013

Konsequent treibt das FARE Team die Produkterweiterungen und -entwicklungen voran. Die Neuheiten-Modelle sind auf den Werbemarkt abgestimmt und überzeugen durch modische und innovative Modelle. Ein verantwortungsvoller Umgang mit Umwelt und Mensch in den Fertigungsstätten ist FARE sehr wichtig. Aus diesem Grund ist das Unternehmen Mitglied im BSCI. Durch die ständige Auditierung setzt sich FARE nachweislich und sichtbar für faire Arbeitsbedingungen und Arbeitsschutz in den Lieferländern ein. Zum Verhaltenskodex.

2012

Verstärkung im Vertriebsteam und die Etablierung einer IT-Abteilung lassen das FARE-Team weiter wachsen. Die neue PR-Kampagne "Ich bin echt", welche Schirme wie Menschen in bekannten Lebenssituationen darstellt, findet großen Zuspruch. Lutz Albrecht erhält Prokura.

2011

Das FARE-Team ist mittlerweile auf 34 Mitarbeiter angewachsen. Eine interne Marketingabteilung wird im Unternehmen etabliert. Die Marketingaktivitäten werden intensiviert. In enger Zusammenarbeit mit der Werbeagentur wird das Markenleitbild überarbeitet. Im Zuge der Entwicklung eines neuen Corporate Designs für FARE wird das Logo erneut modifiziert. Der dominante Schatten verschwindet.