Mini-Taschenschirm FiligRain Only95

Artikel 5062 magenta

Filigraner Handöffner-Taschenschirm in ultraleichter Ausführung

  • Schirm-Durchmesser 88 cm
  • Geschlossene Länge 20 cm
  • Keilanzahl
  • Gewicht 95 g
  • Gestell 3 -teilig
  • Bezug100% Extraleichter Polyester-Pongee
  • GriffKunststoff
  • StockAluminium

Einfache Handhabung durch Sicherheitsschieber, hochwertiges Windproof-System für eine maximale Gestell-Flexibilität bei stärkeren Windböen, schwarzer Aluminiumstock, STANDARD 100 by OEKO-TEX® zertifiziertes Polyester-Pongee Bezugsmaterial, extra leichter Bezug mit Lichtschutzfaktor (UPF 40 nach UV Standard 801), matt-schwarzer Kunststoffgriff mit Werbeanbringungsmöglichkeit, handtaschentauglich durch ultraleichtes Gewicht und kompakte Größe

Auszeichnungen

Werbeanbringung

Siebdruck Keil
  • Obere Breite = 170 mm
  • Höhe = 130 mm
  • Untere Breite = 240 mm
Siebdruck Schließband
  • Breite = 60 mm
  • Höhe = 5 mm
Siebdruck Futteral
  • Breite = 120 mm
  • Höhe = 30 mm
Doming Griff
  • Durchmesser = 20 mm
Lasersticker Griff
  • Durchmesser = 20 mm

Produkteigenschaften

Windproof-System

Maximale Gestell-Flexibilität mit einer windabhängigen Umschlagfähigkeit - nur FARE-Topmodelle bekommen diese Technik. Windproof-System bedeutet, dass der Schirm heftigen Windböen widersteht. In extremen Wind-Situationen schlägt er um, geht aber nicht kaputt. Die Schienen brechen und verbiegen sich nicht.

mehr weniger
Alutec

Alutec ist ein FARE-eigenes Qualitätssiegel und steht für hochwertiges spezialgehärtetes Aluminium.

mehr weniger
Besonders klein

Schirmmodelle, die besonders klein sind.

mehr weniger
Besonders leicht

Produkte, die ein besonders leichtes Gewicht haben.

mehr weniger
EXCLUSIVE FARE®

EXCLUSIVE FARE® kennzeichnet Produkte, welche exklusiv von FARE oder für FARE entwickelt und produziert werden.

mehr weniger
UVP40 19.1.10.0510-40-1

Textiler UV-Schutz (UV STANDARD 801)
• Mit diesem Testverfahren wurde der UV-Schutzfaktor (Ultraviolet Protection Factor = UPF) unseres Bezugsmaterials ermittelt.
• Die Bestimmung des UPF gemäß UV STANDARD 801 basiert auf dem Solarspektrum des Australisch/Neuseeländischen Standards.
• Unser Bezugsmaterial wurde im Neuzustand sowie nach einer Simulation der beim Gebrauch (Praxis) vorkommenden Belastungen und Beanspruchungen (Dehnen, Befeuchten, Bewettern) auf die Durchlässigkeit schädlicher UV-Strahlung geprüft.
• Die Schutzwirkung wird durch den UPF (Ultraviolett Protection Factor) ausgedrückt. Je höher der Faktor, desto besser die Schutzwirkung.
• Der ermittelte UV-Schutzfaktor (UPF) wird als Multiplikator für die Eigenschutzzeit der Haut verwendet und gibt an, wieviel länger der Nutzer von Gegenständen mit UV-Schutz oder der Träger von UV-Schutzkleidung sich in der Sonne aufhalten kann, ohne Hautschäden davonzutragen. Berechnungsgrundlage ist die Eigenschutzzeit der Haut, die je nach Hauttyp variiert. Es gibt 6 verschiedene Hauttypen.
• Hauttyp I ist besonders empfindlich. Er zeichnet sich durch eine sehr helle, extrem empfindliche Haut, helle Augen, rotblondes Haar und sehr häufig durch Sommersprossen aus. Hauttyp I bräunt nie und bekommt sehr schnell einen Sonnenbrand.
• Hauttyp II zeichnet sich durch helle, empfindliche Haut, blaue, graue, grüne oder braune Augen, blonde bis braune Haare und häufig durch Sommersprossen aus. Hauttyp II bräunt kaum bis mäßig und bekommt oft einen Sonnenbrand.
• Hauttyp III hat eine helle bis hellbraune Haut, graue oder braune Augen und dunkelblonde bis braune Haare. Sommersprossen sind selten. Hauttyp III bräunt schneller als Hauttyp II.
• Hauttyp IV hat hellbraune, olivfarbene Haut, braune bis dunkelbraune Augen und dunkelbraunes Haar. Hauttyp IV bräunt schnell. • Hauttyp V hat dunkelbraune Haut, dunkelbraune Augen und dunkelbraunes bis schwarzes Haar.
• Hauttyp VI hat dunkelbraune bis schwarze Haut, dunkelbraune Augen und schwarze Haare.
• Der Hauttyp sollte durch einen Dermatologen bestimmt werden.
• Weiterführende Informationen erhalten Sie unter:
http://www.bfs.de/DE/themen/opt/uv/wirkung/hauttypen/hauttypen.html
• Ein UPF von z.B. 40 besagt, dass der Nutzer seine Verweildauer in der Sonne um das Vierzigfache verlängern kann, ohne Hautschädigungen zu provozieren. Die Verweildauer ist abhängig von den oben beschriebenen Hauttypen.

mehr weniger

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren